zurück zur Vereinsüberischt


Meisterin Luisa Lutumba

Meisterin Luisa Lutumba fing am Alter von 7 Jahren an Taekwondo zu trainieren. Davor hatte sie Capoeira, den afro-brasilianischen Kampftanz, ausprobiert. Auf Wunsch ihrer Eltern wechselte sie zum Taekwondo-Training. Auf Grund der verwandtschaftlichen Beziehungen zu Meister Santos Zeca wurde er ihr Trainer. Vom ersten Tag an machte ihr das Training großen Spaß. Schnell fanden sich neue Freunde verschiedener Altersklassen und Kulturen. Meister Santos war ihr großes Vorbild. Sie verfolgte das Ziel mindestens genauso gut wie ihr Meister zu werden, d.h. so sportlich, erfolgreich und klug – nur eben als Frau.
Im Laufe der Zeit trainierte Meisterin Luisa regelmäßig, hart und zielstrebig. Ihr Erfolg zeigte sich in zahlreichen Freundschaftswettkämpfen, Vereinsvorführungen sowie 1. und 2. Plätze bei Deutschen- und Weltmeisterschaften.
Am 01.10.2005 schaffte sie mit Stolz ihre erste Meister-Prüfung. Im ersten Moment dachte sie ihr Ziel erreicht zu haben. Aber ein paar Tage später kam Meisterin Luisa die Erkenntnis, dass sie noch ganz am Anfang steht. Taekwondo ist zu ihrem Lebensinhalt geworden. Der Weg, der vor ihr liegt, wird noch ein Weiterer sein, als den, den sie bis jetzt gegangen ist. Als nächstes möchte Meisterin Luisa eine eigene Trainingsgruppe übernehmen und träumt davon, einmal an der Olympiade teilnehmen zu können.