zurück zur Vereinsüberischt


Meister Jan Bickel

Meister Jan Bickel schaute mit ein paar Freunden bei einem Probetraining, was Taekwondo ist und ob Taekwondo etwas für ihn wäre. Da war er 11 Jahre. Eigentlich fand er das Training ganz schön anstrengend, aber es machte ihm Spaß. Sein Meister Santos Zeca konnte ihn mit seiner Art und Weise immer wieder zum Durchhalten überzeugen. Im Laufe der Zeit entwickelte er seine eigene Faszination am Kampfsport. Er war der Meinung hier bessere Zukunftschancen, als beim Fußball oder schwimmen zu sehen. Aus gesundheitlichen Problemen musste er den Sport unterbrechen, fand aber nach einiger Zeit wieder zum Taekwondo. Ab da startete er durch. Zunächst noch als Fitness, Freizeitgestaltung und Ausgleich zur Schule. Ab dem 2. Kup verspürte er den Wunsch, den schwarzen Gürtel zu erreichen. Seit dem 18.11.2006 darf Meister Jan diesen auch tragen.
Trotzdem möchte Meister Jan Bickel vorerst noch weiterhin Schüler bleiben und sich mehr vervollkommnen. In Zukunft möchte er noch mehr an Wettkämpfen teilnehmen. Vorrangig wird er aber Taekwondo in traditioneller Richtung trainieren. Ihn fasziniert es die Techniken immer perfekter und beherrschter auszuführen.